Kooperation mit dem Goethe-Institut in Rom

Workshop-Reise in Italien

Eine Reihe eintägiger Bionik-Workshops führte das Team von Bionik-Sigma im Auftrag des Goethe-Instituts Rom an italienischen Schulen im ganzen Land durch.

Die Workshops in deutscher Sprache verknüpften den Deutschunterricht mit naturwissenschaftlichen Inhalten, was für bessere Lernerfolge beim Erlernen der Sprache sorgt.

Die Begeisterung für Bionik-Experimente im Unterricht wurde bereits im Frühjahr 2012 im Rahmen einer Fortbildung in Rom bei den teilnehmenden Lehrkräften geweckt. Die Faszination für die bisher in den italienischen Schulen weitgehend unbekannte Bionik erreichte nun auch die SchülerInnen.

Fortbildung in Rom

Ende Februar 2012 reisten Sigrid Belzer und Martin Zeuch gemeinsam mit dem Biologie- und Chemielehrer Norbert Edelmann (Balthasar-Neumann-Gymnasium, Marktheidenfeld)  zum Goethe-Institut nach Rom, um dort eine Lehrerfortbildung mitzugestalten. Sie brachten Bionik-Experimente mit und stellten einen speziellen Workshop vor, der im Herbst 2012 von Bionik-Sigma-Referenten an einigen ausgewählten Schulen von Nord- bis Süditalien durchgeführt wurde.

Fortbildung und Workshops sorgten bei allen Beteilgten für große Begeisterung.

Das Besondere der Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut ist der Ansatz CLIL (Content and Language Integrated Learning), bei dem der Sprach- in den Sachunterricht integriert wird. Durch dieses Projekt wird also Bionik in Italien in deutscher Sprache unterrichtet.

Welche Bedeutung das Thema Bionik aus Sicht des Goethe-Instituts für den Unterricht hat, erfahren Sie hier.

 Bericht des Goethe-Instituts über die Fortbildung.